Cenit leidet unter Investitionsschwund - Gewinneinbruch

Donnerstag, 7. August 2008 15:52
Cenit

STUTTGART - Die Cenit Systemhaus AG (WKN: 540710) hatte im ersten Halbjahr 2008 unter sinkenden Investitionen von Kundenseite zu leiden. Dies machte auch den Zahlen des deutschen IT-Dienstleisters zu schaffen, die heute veröffentlicht wurden. 

Wie Cenit weiter mitteilte, sank der Umsatz der ersten sechs Monate 2008 von 38,05 Mio. Euro auf 34,28 Mio. Euro. Auch der Rohertrag war mit 28,25 Mio. Euro um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr rückläufig. Es wurde ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 1,43 Mio. Euro erzielt (2007: 5,21 Mio. Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank ebenfalls von 4,68 Mio. Euro in 2007 auf nunmehr 0,87 Mio. Euro. Entsprechend war auch der Nettogewinn von Cenit rückläufig und summierte sich auf eine Mio. Euro nach 3,11 Mio. Euro in 2007. Es wurde ein Gewinn je Aktie von zwölf Cent ausgewiesen (2007: 36 Cent). Der operative Cash Flow betrug 1,47 Mio. Euro, im Vorjahr waren es 6,26 Mio. Euro. 

Meldung gespeichert unter: Product Lifecycle Management (PLM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...