Cenit AG Systemhaus: mehr Gewinn, weniger Umsatz

Mittwoch, 9. Mai 2007 00:00
Cenit

Stuttgart - Die Cenit AG Systemhaus (WKN: 570710) ist durchwachsen in das neue Geschäftsjahr gestartet. Im Wesentlichen geprägt wurde das Quartal durch den Ausbau des Softwaregeschäftes. Die Hardware-Sparte musste deutliche Umsatzbußen hinnehmen. Aufgefangen wurde das Ergebnis jedoch durch eine Steigerung der Gewinnmarge.

Cenit erwirtschaftete im abgelaufenen ersten Quartal 2007 einen Konzernumsatz in Höhe von 17,6 Mio. Euro. Das sind neun Prozent weniger als im Vorjahr. Der Rückgang sei auf das Hardwaregeschäft zurückzuführen, wo man nach 4,6 Mio. Euro in 2006 nur noch 1,6 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftete. Der Unternehmens-Rohgewinn stieg um fünf Prozent auf 15,6 Mio. Euro (2006: 14,8 Mio. Euro). Das EBITDA erreichte 3,3 Mio. Euro nach 2,9 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Berichtszeitraum von 2,6 Mio. Euro in 2006 um 16 Prozent auf 3,0 Mio. Euro. Das EBT (Ergebnis vor Steuern) stieg um 30 Prozentpunkte auf 3,1 Mio. Euro, wobei das Konzernergebnis mit 2,0 Mio. Euro nur nahezu unverändert blieb.

Meldung gespeichert unter: Product Lifecycle Management (PLM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...