Carrier Access mit schwachem Ausblick

Mittwoch, 8. September 2004 15:23

Der US-Breitband- und Kommunikationsspezialist Carrier Access (Nasdaq: CACS<CACS.NAS>, WKN: 915770<CIX.FSE>) sieht seine Umsätze im laufenden dritten Quartal hinter den ursprünglichen Prognosen zurückbleiben. Demnach werden die Umsätze etwa 15 bis 20 Prozent niedriger ausfallen, als im zweiten Quartal 2004. So rechnet das Unternehmen nunmehr mit Einnahmen von 24,4 bis 25,9 Mio. US-Dollar, nachdem Carrier Access im Vorquartal noch 30,5 Mio. Dollar umsetzen konnte.

Nach Unternehmensangaben hat eine Konsolidierung unter den Mobilfunk-Providern dazu geführt, dass die Investitionsausgaben der Provider kurzfristig zurückgingen. Dennoch sieht sich das Unternehmen weiter gut im Markt positioniert und rechnet im nachfolgenden Geschäftsjahr 2005 wieder mit einem Umsatzzuwachs im Mobilfunkmarkt, wie Firmenchef und Chairman Roger Koenig verlauten lies.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...