Carrier 1 baut weniger lokale Netze

Dienstag, 3. April 2001 14:00

Carrier 1 International (WKN: 932485<CJN.FSE>) Schon seit längerem warnen Experte vor zu hohen Netzwerkkapazitäten, für die gar keine Nachfrage existiert. Derzeit wird sehr viel Geld in den Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen gesteckt. Doch Breitbandangebote werden erst durchschlagenden Erfolg haben, wenn sich auch schnelle Zugänge zum Internet wie DSL endlich im MAssenmarkt durchsetzen. Bisher ist die langsame Modemverbindung weiterhin die Regel.

Carrier One teilte am Dienstag mit, dass es aufgrund der schwachen Nachfrage den Bau von einigen bereits geplanten Stadtnetzen verschieben wird. Die Pläne werden zwar nicht endgültig aufgegeben, jedoch wird sich der Bau zumindest deutlich nach hinten verschieben. Als Grund nannte eine Unternehmenssprecherin die langsame Entwicklung des Marktes. In vielen europäischen Ländern haben die ehemaligen staatlichen Telekoms noch immer eine marktbeherrschende Stellung. Ein Eindringen in diese Märkte sei ausgesprochen schwierig.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...