Canadian Solar schließt Joint Venture mit GCL-Poly in China

Solarindustrie

Dienstag, 27. Mai 2014 15:14
Canadian_Solar_new.gif

GUELPH (IT-Times) - Kanadas führender Solarkonzern Canadian Solar hat ein Abkommen mit der chinesischen GCL-Poly Solar System Integration geschlossen, einer Tochter der GCL-Poly Energy Holdings Limited. Im Mittelpunkt des Abkommens steht die Gründung eines Joint Ventures, um eine Produktionsanlage für kristalline Silizium-Solarzellen in Funing zu errichten.

Das Abkommen sieht vor, dass Canadian Solar 80 Prozent und GCL 20 Prozent der Anteile an dem Joint Venture halten wird. Die neue Solarfabrik wird zunächst 300 Megawatt an Solarzellen im Jahr produzieren. Der Wirkungsgrad dieser Solarzellen soll Ende 2014 rund 19 Prozent erreichen. Die neue Anlage in Funing/China kann optional auf eine Jahresproduktion von 1,2 Gigawatt erweitert werden. Ob die Anlage weiter ausgebaut wird, soll je nach aktueller Marktlage entschieden werden. Durch neue Fabrik in Funing steigt die jährliche Zell-Produktionskapazität bei Canadian Solar (Nasdaq: CSIQ, WKN: A0LCUY) auf 1.560 Megawatt, nach 1.500 Megawatt Ende 2013.

Meldung gespeichert unter: Canadian Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...