CableVision vor Privatisierung?

Montag, 20. Juni 2005 16:57

NEW YORK – Die Hauptanteilseigner des US-amerikanischen Kabelnetzbetreibers CableVision Systems (NYSE: CVC<CVC.NYS>, WKN: 870536<CVY.FSE>) erwägen dessen Privatisierung. Der Aktienkurs stieg daraufhin stark an.

Wie die Familie Dolan in einem Brief an den Vorstand des Unternehmens mitteilte, will sie das Geschäftsfeld Kabel-TV privatisieren, während die Entertainment-Segmente ausgegliedert werden sollen. Der Plan sieht vor, dass die Dolans jedem Anteilseigner 21 US-Dollar für jede in ihrem Besitz befindliche Aktie anbieten sowie Anteile an der neu entstehenden Firma namens Rainbow Media Holdings. Letzteres bedeutet nach Expertenschätzungen noch einmal 12,50 Dollar ja Anteilsschein. Damit erhielte jeder Aktionär in der Summe 33,50 Dollar je Anteilsschein. Das wären 25 Prozent mehr, als die Aktie Ende letzter Woche wert war. Das Volumen der Offerte beläuft sich nach diesen Plänen auf insgesamt 7,9 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...