Cablevision muss Ergebnisse nach unten korrigieren

Dienstag, 11. November 2003 18:01

Cablevision (NYSE: CVC<CVC.NYS>, WKN: 870536<CUY.FSE>): Der US-amerikanische Kabelnetzbetreiber Cablevision muss nach einigen Angaben seine Ergebnisse neu berechnen. Schuld daran sind Ausgaben im Bereich der TV Kabel-Netzwerke in Höhe von 15 Millionen US-Dollar, die bisher nicht in ausreichendem Maße berücksichtigt worden sind.

Für das abgelaufene dritte Quartal 2003 vermeldete das Unternehmen 104,6 Millionen Dollar oder 36 Cents je Aktie an Verlusten. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Verlust in Höhe von 79,5 Millionen Dollar oder 26 Cents je Aktie verzeichnet. Der Umsatz stieg im Vergleich um zwölf Prozent auf 975,8 Millionen Dollar an. Damit verfehlte Cablevision den von Analysten durchschnittlich erwarteten Umsatz in Höhe von 984,2 Millionen Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...