CAA will an den Geregelten Markt wechseln

Mittwoch, 12. Juni 2002 16:35

CAA AG ( WKN: 617600<CA2.FSE> ): Das in Filderstadt ansässige Unternehmen CAA AG, Entwickler von Bedienkonzepten, graphischen Benutzeroberflächen und Software für integrierte Fahrerinformations- und Kommunikationssysteme für Kraftfahrzeuge, hat heute mitgeteilt, dass man bei der Deutschen Börse die Einstellung des Handels ihrer Aktien am Neuen Markt beantragt habe. Gleichzeitig wurde weiterhin die Notierung im Geregelten Markt beantragt.

Als Grund für den Rückzug vom Neuen Markt führt das Unternehmen an, dass man sowieso nur einen sehr geringen Streubesitz aufzuweisen habe. Dieser betrage weniger als fünf Prozent des Grundkapitals der CAA AG. Weiterhin wurden auch noch die hohen Kosten genannt, die mit der Notierung am Neuen Markt verbunden sind. Aus diesem Grund haben mittlerweile schon mehrere Unternehmen ihre Notierung am Neuen Markt beendet. Der finanzielle Aufwand für z. B. regelmäßige Quartalsberichte ist gerade kleinen Unternehmen häufig zu hoch.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...