Business Objects: Quartalsumsatz steigt

Donnerstag, 26. Juli 2007 00:00

SAN JOSE (KALIFORNIEN) - Der US-amerikanische Anbieter von Business Intelligence (BI) - Lösungen, Business Objects (Nasdaq: BOBJ, WKN: 929074), konnte im zweiten Quartal weiter zulegen. Dies zeigen auch die heute veröffentlichten Ergebnisse.

Der Umsatz des zweiten Quartals verbesserte sich von 294,4 Mio. Dollar in 2006 auf 363,2 Mio. Dollar. Davon entfielen 149 Mio. Dollar auf den Bereich Internetlizenzen (2006: 123,1 Mio. Dollar). Die Unit Services trug mit einem Wachstum von 171,3 Mio. Dollar auf 214,7 Mio. Dollar ebenfalls zum Umsatzanstieg mit bei. Business Objects wies 32,9 Mio. Dollar operativen Gewinn aus (2006: 13,4 Mio. Dollar). Der Nettogewinn betrug 21,6 Mio. Dollar, im Vorjahr waren es 7,9 Mo. Dollar. Dementsprechend stieg der (verwässerte) Gewinn je Aktie von acht auf 22 Cent.

Es wurde ein Halbjahresumsatz von 697,5 Mio. Dollar nach 572,5 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum erzielt. Auch die Geschäftseinheit Internetlizenzen verzeichnete mit einem Umsatz von 286,4 Mio. Dollar gegenüber 249 Mio. Dollar in 2006 weiteren Zuwachs. Der Umsatz bei Serviceleistungen verbesserte sich von 323,7 Mio. Dollar auf 411,1 Mio. Dollar. Business Objects erwirtschaftete 38,6 Mio. Dollar operativen Gewinn nach 31,3 Mio. Dollar im Vorjahr. Es wurde ein Nettogewinn von 27,1 Mio. Dollar erzielt (2006: 20,2 Mio. Dollar). Der Gewinn je Aktie lag bei 28 Cent, im Jahr zuvor waren es 21 Cent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...