Business Objects nach Zahlen gefragt

Freitag, 27. Oktober 2006 00:00

SAN JOSE - Die Aktien des amerikanisch-französischen Softwareentwicklers Business Objects (Nasdaq: BOBJ<BOBJ.NAS>, WKN: 892780<BUV.FSE>) legen deutlich zu, nachdem das Unternehmen die Analystenerwartungen spürbar übertreffen konnte.

So berichtet Business Objects von einem Umsatzanstieg auf 310,4 Mio. Dollar, ein Plus von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das für Softwarefirmen so wichtige Lizenzgeschäft zog dabei um neun Prozent an. Der Gewinn stagnierte dabei zunächst bei 19,6 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie, während sich der operative Gewinn auf 41 US-Cent je Aktie summierte.

Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit lediglich mit einem Nettogewinn von 34 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...