Business Objects mit Umsatzsprung

Donnerstag, 29. Juli 2004 15:20

Der US-Softwareanbieter und Spezialist für so genannte Business Intelligence Software Business Objects (Nasdaq: BOBJ<BOBJ.NAS>, WKN: 892780<BUV.FSE>) kann im vergangenen Juniquartal seine Umsätze deutlich steigern und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzsprung auf 222,2 Mio. US-Dollar, ein Plus von 89,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In diesem Zusammenhang konnte die französisch-amerikanische Gesellschaft einen Nettogewinn von 18,2 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie realisieren, nach einem Plus von 23,6 Mio. Dollar im Jahr vorher. Trotz des Gewinnrückgangs konnte Business Objects mit den vorgelegten Zahlen die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...