Business Objects kann Umsatz und Gewinn steigern

Freitag, 29. April 2005 09:14

PARIS - Der französisch-amerikanische Softwareanbieter Business Objects (Nasdaq: BOBJ<BOBJ.NAS>, WKN: 929074<BUV1.FSE>) meldet für das vergangene Märzquartal einen Umsatzanstieg auf 248,8 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das für Softwarefirmen so wichtige Lizenzgeschäft zog lediglich um ein Prozent auf 115,2 Mio. Dollar an, während das Wartungs-, Service- und Support-Geschäft um 30 Prozent zulegte.

Insgesamt konnte der Anbieter von Analysesoftware im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 15 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Anteil verbuchen, nach einem Plus von 3,3 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...