Bundesnetzagentur startet Vergabe neuer 0180er Rufnummern

Montag, 12. November 2012 16:01
Bundesnetzagentur

Homann: "Weichen für die Einführung kostenloser Warteschleifen bei Service-Diensten gestellt"

Bonn, 12. November 2012, Die Bundesnetzagentur hat heute die Vergabe von neuen Rufnummern der Teilbereiche 0180-6 und -7 für Service-Dienste gestartet. Durch die neuen Rufnummern werden die Voraussetzungen zur Einführung kostenloser Warteschleifen bei Service-Diensten geschaffen.   

"Mit der jetzt begonnenen Vergabe stellen wir die Weichen für die Umstellung im kommenden Jahr. Ab dem 1. Juni 2013 sind Warteschleifen bei Sonderrufnummern nur noch dann erlaubt, wenn sie für den Anrufer kostenlos sind oder ein Festpreis gilt. Die neuen Rufnummernbereiche für Service-Dienste erfüllen diese verbraucherfreundliche Vorgabe. Ich hoffe, dass die Unternehmen die Chance nutzen und die Umstellung rechtzeitig in die Wege leiten", betonte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.  

Vom 12. bis zum 26. November 2012 können nur Unternehmen, denen bereits Rufnummern aus den Teilbereichen 0180-1 bis -5 zugeteilt wurden, Nummern aus den neuen Teilbereichen beantragen. Zurzeit sind ca. 150.000 Rufnummern für Service-Dienste vergeben. Anbieter, die erstmalig Rufnummern aus den neuen Teilbereichen beantragen wollen, haben ab dem 3. Januar 2013 die Möglichkeit dazu.   

Die beiden neuen Teilbereiche sehen verschiedene Abrechnungsmodelle vor und unterscheiden sich in ihren Tarifen von den bereits zugeteilten Rufnummern. Der Teilbereich 0180-6 wird zeitunabhängig abgerechnet. Der Anrufer zahlt 20 ct/Anruf aus dem Fest- und maximal 60 ct/Anruf aus dem Mobilfunknetz. Im Teilbereich 0180-7 erfolgt eine zeitabhängige Abrechnung, wobei die ersten 30 Sekunden für den Anrufer aber immer kostenfrei sind - unabhängig davon, ob eine Warteschleife eingesetzt wird oder nicht. Darüber hinaus kosten Anrufe aus dem Festnetz 14 ct/Minute, aus dem Mobilfunknetz fallen dann maximal 42 ct/Minute an. Falls Warteschleifen eingesetzt werden, dürfen sie nicht länger als 30 Sekunden sein.    

Meldung gespeichert unter: Bundesnetzagentur

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...