BT öffnet Netzinfrastruktur für Wettbewerber

Montag, 8. Februar 2010 11:24
BT_Logo_1.jpg

LONDON (IT-Times) - Die britische BT Group Plc. (WKN: 794796) kann sich für die Zukunft eine gemeinsame Infrastrukturnutzung mit Wettbewerbern vorstellen. Basis der möglichen Zusammenarbeit ist dabei das Geschäft mit High-Speed-Breitbandanschlüssen.

Demnach bereitet man sich bei BT darauf vor, die eigenen unterirdischen Kabelschächte auch Wettbewerbern zur Verfügung zu stellen. In diesen Schächten verlaufen verschiedene Telekommunikationskabel, etwa für Festnetz- und Internetanschlüsse oder für den TV-Empfang. Entschließt sich ein Unternehmen, die eigene Infrastruktur auch Wettbewerbern zur Verfügung zu stellen, kommen dabei zwei Varianten in Frage. Zum einen die von BT gewählte Version, bei der die Schächte geöffnet werden und Wettbewerber dort eigene Kabel verlegen können. In einer zweiten Variante verzichten andere Telekommunikationsunternehmen komplett auf eine eigene Investition und mieten einen gewissen Teil des bestehenden Netzes, um ihn für eigene Services nutzen zu können. Diese Möglichkeit kommt meist dann zum Einsatz, wenn die schon bestehende Infrastruktur noch nicht voll ausgelastet ist.

Meldung gespeichert unter: BT Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...