BT muss Gebühren senken

Montag, 21. Juli 2003 11:01

Oftel fällte die Entscheidung nach einer eingehenden Überprüfung der Gebühren, die BT von seinen Konkurrenten einfordert. BT hatte Kosten für gewisse Dienste erhoben, die jedoch nicht mehr nötig sind, um auf BTs Netzwerk zuzugreifen. TK-Unternehmen können die Preissenkung jetzt an ihre ISP-Kunden weitergeben. In nächster Zeit werden die englischen Verbraucher um einiges kostengünstiger ins Internet gelangen können. Die Regulierungsbehörde hatte bereits im April auf eine bevorstehende Gebührensenkung hingewiesen.

Die Untersuchung wurde nach einer Beschwerde von Cable & Wireless (London: CW<CW.ISS>; WKN: 866663<CWL1.ETR>) in die Wege geleitet. BT hatte früher ein eigenes Netzwerk benutzt, um Interneteinwahlen zu verwalten. Aufgrund verschiedener Netzwerkaufrüstungen wurde das vorher benutzte Netzwerk abgelöst. BT stellte jedoch die Kosten für die Benutzung des alten Netzwerks weiterhin in Rechnung, völlig unabhängig davon, ob die Konkurrenten die entsprechenden Dienste in Anspruch nahmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...