Brokat und Intershop sorgen für Verluste im Nemax-50

Mittwoch, 1. November 2000 11:06

Die europäischen Märkte präsentierten sich uneinheitlich. Während die englischen und französischen Technologiewerte Kursgewinne verbuchen konnten und mehrheitlich im Plus schlossen, konnte der Neue Markt nicht von den kräftigen Kursgewinnen der Nasdaq im Handelsverlauf profitieren und schloss im Minus.

Der Nemax-All-Share fiel um 1,3% auf 4354 Punkte. Der Nemax-50 fiel 1,5% auf 4694 Zähler. Vor allem die enttäuschenden Quartalszahlen vom Indexschwergewicht Brokat ließen den Index in Minus purzeln. Das Softwareunternehmen wurde außerdem von dem Investmenthaus Dresdner Kleinwort Benson wegen der schlechter als erwarteten Quartalsergebnisse auf Hold heruntergestuft. Die Brokat-Aktie fiel um 15,8%.

Ein weiterer Verlierer am gestrigen Handelstag war Intershop. Das Softwareunternehmen veröffentlichte ebenfalls Quartalsergebnisse. Der Aktienkurs rutschte um 22% in Minus. Das Unternehmen hat seine Verluste im dritten Quartal deutlich ausgeweitet.

Auch der einstige Highflyer Fantastic litt unter einer Herabstufung der Deutschen Bank. Die Analysten setzten die Aktie von "Market Perform" auf "Underperform" herunter. Die Aktie verlor36% und steht jetzt nur noch bei 3,1 Euro.

London

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...