Brocade: SEC leitet Untersuchungen ein

Freitag, 10. Juni 2005 15:25

NEW YORK - Wie der US-Netzwerk- und Speicherspezialist Brocade Communications Systems (Nasdaq: BRCD<BRCD.NAS>, WKN: 922590<BCS.FSE>) mitteilt, hat die US-Wertpapieraufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eine offizielle Untersuchung gegen das Unternehmen eingeleitet. Im Vordergrund stehen dabei Methoden, wie das Unternehmen Aktienoptionen bilanziert hat.

Bereits zwei Tage zuvor hatte Brocade angekündigt, die Veröffentlichung des Geschäftsberichts über das zweite Quartal zu verschieben. Hintergrund sei die Verbuchung von Aktienoptionen von Mitarbeitern, wobei insbesondere die Jahre 2001 bis 2004 im Mittelpunkt stehen. Mitte Mai kündigte Brocade bereits an, höhere Kosten im Zusammenhang mit betreffenden Aktienoptionen anzusetzen. Seither haben auch mehrere Investoren und Aktionäre Klagen gegen das Unternehmen eingereicht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...