Broadwing erhält Finanzspritze

Mittwoch, 11. Dezember 2002 14:42

Der US-Anbieter von drahtlosen Kommunikationsservices Broadwing (NYSE: BRW<BRW.NYS>, WKN: 859609<CIB.FSE>) erhält eine Finanzspritze des Brokerhauses Goldman Sachs in Höhe von 200 Mio. US-Dollar um seine Verschuldung zu reduzieren. Derzeit befindet sich Broadwing nach eigenen Angaben in einer Restrukturierungsphase, nachdem die Nachfrage von Seiten der Telekomfirmen aufgrund der schwachen Konjunkturlage deutlich eingebrochen war. Demnach wird ein von Goldman Sachs gemanagter Investmentfond die neuen Mittel in Form von Wandelanleihen bereit stellen. Als Teil eines 5-Punkteplans will Broadwing die neuen Mittel dazu nutzen, die Finanzposition des Unternehmen zu verbessern. Das Unternehmen verfügt lediglich über Barreserven von 35 Mio. US-Dollar, während sich die Schulden auf 2,6 Mrd. Dollar belaufen.

Die Finanzierungsrunde soll im ersten Quartal 2003 abgeschlossen werden, heißt es. Gleichzeitig bestätigte die Gesellschaft nochmals seine wirtschaftlichen Zielsetzungen, wonach das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,15 Mrd. Dollar realisieren will. Diesbezüglich stellt das Management der Gesellschaft einen Gewinn vor Steuern und Wertberichtigungen von 640 Mio. Dollar in Aussicht. Analysten rechnen hingegen sowohl für das laufende Dezember-, als auch für das nachfolgende Quartal mit operativen Verlusten von 16 bzw. 12 US-Cent je Aktie.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...