BroadVision warnt vor schwächeren Umsätzen

Dienstag, 5. Oktober 2004 16:04

Der amerikanische E-Commerce Spezialist BroadVision (Nasdaq: BVSN<BVSN.NAS>, WKN: 661762<BDN.FSE>) rechnet für das vergangene Septemberquartal mit niedrigeren Umsätzen. Demnach werde der Umsatz mit 16,9 bis 17,2 Mio. US-Dollar hinter den ursprünglichen Prognosen zurückbleiben. Zuvor stellte BroadVision Einnahmen zwischen 18 und 20 Mio. Dollar in Aussicht.

Als Grund für die schwächeren Zahlen sieht BroadVision Bestellverzögerungen seiner Kunden. Demnach geht das Unternehmen davon aus, entsprechende Verträge im vierten Quartal 2004 unter Dach und Fach zu bringen. So rechnet der E-Commerce Spezialist im laufenden vierten Quartal wieder mit Einnahmen von 18 bis 20 Mio. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...