Broadcom weist nach Wertberichtigung Verluste aus

Abschreibungen auf NetLogic belasten

Mittwoch, 24. Juli 2013 09:58
Broadcom_new.gif

IRVINE (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Broadcom Corp hat im vergangenen zweiten Quartal 2013 einen Verlust ausweisen müssen, nachdem Wertberichtigungen in Verbindungen mit der Übernahme von NetLogic Microsystems das Ergebnis belasteten. Broadcom-Aktien verlieren nachbörslich um mehr als vier Prozent.

Für das vergangene zweite Quartal 2013 meldet Broadcom Corp (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684) einen Umsatzanstieg um sechs Prozent auf 2,09 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,97 Mrd. Dollar. Im jüngsten Quartal verlor Broadcom 251 Mio. US-Dollar oder 43 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 160 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Der Verlust resultiert unter anderem aus einer Wertberichtigung in Höhe von 501 Mio. Dollar im Bezug auf die Übernahme von NetLogic Microsystems. Broadcom hatte den Halbleiterspezialisten im Februar 2012 für 3,7 Mrd. Dollar gekauft.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...