Broadcom warnt vor höherem Verlust

Donnerstag, 7. Juni 2001 16:43

Broadcom (Nasdaq: BRCM<BRCM.NAS>, WKN: 913684<BDMA.FSE>): Der Hersteller von Chips für die Kommunikationsindustrie warnte am Donnerstag auf einer Konferenz vor geringeren Quartalsergebnissen. Wie auch bei anderen Halbleiterherstellern wie etwa Cypress Semiconductors ist der Grund die schwache Nachfrage. Der CEO von Broadcom Henry T. Nicolas III sagte, dass diese Schwäche auch im Herbst anhalten werde. Erst im nächsten Jahr rechnet der CEO mit einer Erholung des Marktes.

Broadcom wird als Reaktion auf die weiterhin schwache Absatzlage weitere Stellen kürzen und Unternehmensniederlassungen konsolidieren. Vor allem die hohen Lagerbestände bei Kunden wie Cisco Systems seien Schuld an der schlechten Lage, so das Unternehmen. Die Umsätze werden sich nach den neuen Schätzungen auf etwa 205 bis 215 Mio. Dollar belaufen. Das ist 32 bis 35 Prozent weniger als im vorhergehenden Quartal. Der Verlust wird sich zwischen 16 bis 18 Cents pro Aktie belaufen. Bisher war das Unternehmen von 7 bis 9 Cents Verlust ausgegangen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...