Broadcom und die Abhängigkeit von Mobilfunk-Großkunden

Donnerstag, 1. September 2011 18:07
Broadcom

MÜNSTER (IT-Times) - Broadcom verdient gut im Segment “Mobile & Wireless”. In diesem Segment erzielt der US-Hersteller von Kommunikations-Chips seit 2009 den größten Teil seines Umsatzes. Das Problem hierbei ist jedoch, dass man insbesondere auf zwei Großkunden setzt, von denen der eine der angeschlagene Mobiltelefonhersteller Nokia ist.

Der zweite Großkunde im Segment “Mobile & Wireless” ist der Samsung-Konzern. Der ist mit seinen Galaxy-Produkten im Smartphone- und Tablet-Segment allerdings zurzeit gut aufgestellt. Aber ein starker Kunde ist dann doch zu wenig für ein Unternehmen wie Broadcom, das in der Mobilfunkbranche in 2008 noch 32,8 Prozent des Konzernumsatzes erwirtschaftete. In 2009 waren es 34,5 Prozent und in 2010 42,4 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...