Broadcom: Umsatzeinbruch um 33 Prozent

Donnerstag, 24. Januar 2002 10:02

Broadcom (Nasdaq: BRCM<BRCM.NAS>, WKN: 913684<BDMA.FSE>): Broadcom, Hersteller von Chips für die Kommunikationsindustrie, hat am Mittwoch für das vierte Quartal einen Umsatzverlust von 33 Prozent bekanntgegeben.

Der Nettoverlust betrug 329,6 Mio. Dollar oder 1,27 Dollar pro Aktie, verglichen mit einem Verlust von 768,3 Mio. oder 3,28 Dollar pro Aktie im Jahr zuvor. Wenn man außergewöhnliche Belastungen, wie Unkosten durch Übernahmen oder Kosten, die durch Aktienprogramme für Mitarbeiter entstanden sind, ausschließt, beträgt der Verlust für das vierte Quartal 28,8 Mio. Dollar oder 11 Cents pro Aktie. Im vorhergehenden Jahr war noch ein Gewinn von 58,0 Mio. Dollar oder 21 Cents pro Aktie zu vermelden gewesen. Eine Gruppe von 24 Analysten hatte den Verlust bei 12 Cents pro Aktie geschätzt.

Die Umsätze für das vierte Quartal beliefen sich auf 226,8 Mio. Dollar. Sie lagen damit um 33,3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis, aber immerhin noch 6,2 Prozent höher als im dritten Quartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...