Broadcom profitiert von steigender Chip-Nachfrage - Umsatzausblick angehoben

Mittwoch, 28. Juli 2010 09:32
Broadcom

IRVINE (IT-Times) - Der US-Halbleiter- und Breitbandchiphersteller Braodcom (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684) hat im vergangenen zweiten Quartal 2010 seine Umsätze und Gewinne gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen können.

Für das vergangene Juniquartal meldet Broadcom einen Umsatzsprung um 54 Prozent auf 1,6 Mrd. US-Dollar. Gegenüber dem Vorquartal kletterten die Erlöse damit um zehn Prozent. Der Nettogewinn explodierte regelrecht auf 278,3 Mio. US-Dollar oder 52 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 13,4 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen etwaiger Einmalfaktoren verdiente Broadcom 66 US-Cent je Aktie, womit Broadcom die Markterwartungen der Wall Street übertreffen konnte. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 62 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...