Broadcom meldet Gewinnanstieg - Ausblick enttäuscht

Mittwoch, 2. Februar 2011 09:24
Broadcom

IRVINE (IT-Times) - Der US-Halbleiterkonzern Broadcom hat im vergangenen Dezemberquartal mehr verdient als im Vorjahr, gleichzeitig enttäuscht das Unternehmen mit einem schwachen Ausblick auf das laufende erste Quartal 2011. Broadcom-Aktien zeigten sich nachbörslich deutlich leichter und geben um rund sechs Prozent nach.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Broadcom (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684) einen Umsatzsprung auf 1,95 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei verdiente Broadcom 266,2 Mio. US-Dollar oder 47 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 59,2 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen erwirtschaftete Broadcom einen Nettogewinn von 75 US-Cent je Aktie und konnte damit die Markterwartungen der Analysten erfüllen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,89 Mrd. Dollar sowie mit einem Plus von 75 US-Cent je Aktie gerechnet. Insgesamt konnte Broadcom einen positiven Cashflow in Höhe von 452 Mio. Dollar aus der operativen Geschäftstätigkeit erwirtschaften.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...