Broadcom integriert Adobes Flash-Plattform ins Digitalfernsehen

Dienstag, 6. Januar 2009 17:30
Broadcom

LAS VEGAS -  Der US-Breitbandspezialist Broadcom Corp. (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684) und der US-Softwarehersteller Adobe Systems wollen Webinhalte auf den heimischen Fernseher bringen.

Gestern hatte Adobe bereits bekannt gegeben, seine Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Chiphersteller Intel vertiefen zu wollen (IT-TIMES berichtete). Die Kooperation soll Unternehmensangaben zufolge zu einer höheren Qualität von Web-Videos führen, die auch über Blu-ray Player und TV-Geräte abgespielt werden können. Jetzt sollen die Flash-Inhalte des Internets der heimischen Mattscheibe wieder ein Stück näher gerückt sein. Wie Adobe in einer offiziellen Mitteilung verlauten ließ, habe man mit Broadcom eine Vereinbarung gefunden, wonach die Adobe Flash Platform in Broadcoms Digital Television (DTV) und Set-Top-Boxen (STB) Einzug erhalten soll.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...