Broadcom: Gewinn bricht um 90 Prozent ein

Freitag, 24. Juli 2009 10:04
Broadcom

IRVINE (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist und Breitbandchiphersteller Broadcom (Nasdaq: BRCM, WKN: 913684) muss für das vergangene zweite Quartal 2009 einen kräftigten Gewinneinbruch melden, nachdem die Umsätze zurückgingen.

Der Umatz ging im vergangenen Juniquartal um 13 Prozent auf 1,04 Mrd. US-Dollar zurück, nach Einnahmen von 1,2 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Die Produkt-Erlöse summierten sich dabei auf 966,3 Mio. Dollar. Der Gewinn brach dabei auf 13,4 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie ein, nach einem Profit von 134,8 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Die jüngsten Ergebnisse beinhalten Sondererträge in Höhe von 65,3 Mio. Dollar durch die Einigung in einem Rechtsstreit mit dem Chiphersteller Qualcomm. Weitere 67,3 Mio. Dollar strich Broadcom durch Lizenzeinnahmen ein. Im Rahmen der Einigung mit Qualcomm wird Broadcom auf einen 4-Jahreszeitraum 891,2 Mio. Dollar vom CDMA-Spezialisten erhalten. Daneben spendete Broadcom 50 Mio. Dollar der neu gegründeten Broadcom Foundation.

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...