British Telecom schickt Mitarbeiter nach Hause

Montag, 6. Juli 2009 10:23
BT_Logo_1.jpg

LONDON (IT-Times) - Der ehemalige Monopolist British Telecom (WKN: 794796), einer der größten Arbeitgeber Großbritanniens, kämpft mit der Krise. Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr bereits 15.000 Beschäftigte entlassen hatte und auch in den kommenden zwölf Monaten weitere 15.000 Entlassungen geplant sind, werden nun weitere Maßnahmen zur Reduktion der Personalkosten ergriffen. Allen 106.000 Beschäftigten wird angeboten, ein Jahr lang von der Arbeit freigestellt zu werden, bei gleichzeitigem Erhalt von deutlich reduzierten Bezügen.

Die Rede ist nach Angaben des Telegraph von Gehaltskürzungen in Höhe von bis zu 75 Prozent. Eltern erhalten das gesonderte Angebot, in den Schulferien gemeinsam mit ihren Kindern zu Hause bleiben zu können. Zudem werden Prämien in Höhe von 1.000 Britischen Pfund an die Mitarbeiter gezahlt, die sich dazu entschließen, von einer Vollzeitstelle in eine Teilzeitstelle zu wechseln. Mit diesen Maßnahmen sollen weitere massive Entlassungen verhindert werden. 

Meldung gespeichert unter: BT Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...