Brightpoint nach Zahlen fester

Montag, 3. November 2003 09:31

Der US-Kommunikationsausrüster Brightpoint (Nasdaq: CELL<CELL.NAS>, WKN: 663612<BTI1.FSE>) kann im vergangenen Quartal einen deutliches Umsatzplus gegenüber dem Vorjahresquartal melden, dennoch fielen die Gewinne niedriger aus als im Vorjahr, nachdem das Unternehmen im Jahr 2002 noch Sondererträge erwirtschaften konnte.

So berichtet der in Plainfield/Indiana ansässige Anbieter von drahtlosen Kommunikationslösungen von einem Umsatzplus von 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei das Unternehmen 533,7 Mio. US-Dollar umsetzen konnte, nach Einnahmen von 336,8 Mio. Dollar im Vorjahr. In diesem Zusammenhang erwirtschaftete Brightpoint einen Nettogewinn von 4,8 Mio. US-Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 9,5 Mio. Dollar oder 53 US-Cent je Aktie im Vorjahr. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen konnte Brightpoint einen operativen Gewinn von 27 US-Cent je Aktie einfahren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...