Brightpoint: Gewinn geringer als erwartet

Montag, 9. Mai 2005 19:09

PLAINFIELD, USA - Der US-amerikanische Distributor von Mobilfunkgeräten Brightpoint (Nasdaq: CELL<CELL.NAS>, WKN: 663612<BTI1.FSE>) hat heute seine Zahlen für das erste Quartal 2005 präsentiert. Das Nettoergebnis lag unter den Erwartungen.

Brightpoint meldete einen Umsatz von 485,6 Mio. US-Dollar. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen 440,2 Mio. Dollar umgesetzt, womit sich ein Anstieg von 10,3 Prozent ergibt. Marktexperten hatten mit 453,2 Mio. Dollar gerechnet. Der Gewinn betrug 2,9 Mio. Dollar oder 16 Cents je Aktie. Im Vorjahr standen hier 2,2 Mo. Dollar oder elf Cents je Aktie zu Buche. Beim Nettogewinn hatten die Analysten allerdings mit einem deutlicheren Anstieg auf bis zu 21 Cents je Aktie gerechnet. Die Unternehmensführung zeigte sich insgesamt zufrieden mit den Zahlen. Allerdings gaben sie an, dass die Verluste, die man in Frankreich erwirtschaftet habe, nicht akzeptabel seien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...