Breitbandfrequenzen stehen zur Versteigerung

Montag, 3. Juli 2006 00:00

BONN - Die Bundesnetzagentur hat jetzt die Anhörung zu den Eckpunkten des geplanten Vergabeverfahrens für Broadband Wireless Access-Frequenzen (BWA) gestartet.

Die Kommentare können bis zum 4. August 2006 eingereicht werden. Nach Auswertung dieser sollen die endgültigen Entscheidungen im Oktober 2006 getroffen werden. Ziel sei es, die Frequenzvergabe noch in diesem Jahr durchzuführen. Im Dezember 2005 wurde das Zuteilungsverfahren für Frequenzen im Bereich 3.400 bis 3.600 MHz für Anwendungen im Rahmen des BWA eröffnet. Bis Ende Februar 2006 sind daraufhin 1.221 Anträge für die Realisierung von funkgestützten schnellen Internetzugängen und für andere Anwendungen eingereicht worden. Dieser Frequenzbedarf übersteigt den Umfang der verfügbaren Frequenzen erneut um ein Vielfaches. Zuvor wurden bereits die UMTS-Lizenzen, wo eine ebenso hohe Nachfrage herrschte, für nahezu 100 Mrd. Euro versteigert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...