Borland verfehlt Erwartungen

Mittwoch, 29. Januar 2003 13:22

Der US-Softwarespezilist Borland (Nasdaq: BORL<BORL.NAS>, WKN: 872698<INR.FSE>) kann trotz eines Umsatzwachstums von 14 Prozent die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen. So meldet der kalifornische Softwareanbieter einen Nettogewinn von 3,1 Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Aktie für das vergangene vierte Quartal, nach einem Plus von 6,2 Mio. Dollar im Vorjahr. Der Umsatz kletterte dagegen von 59,0 Mio. Dollar im Vorjahr, auf 67,1 Mio. Dollar im Berichtszeitraum. Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte das Unternehmen, welches im direktem Wettbewerb zum Softwarehersteller Rational Software steht, die Erwartungen der Analysten. Diese hatten im Vorfeld mit einem operativen Gewinn von neun Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...