Boom bei Spiele-Apps für Smartphones und Tablets hält an: Markt wächst innerhalb eines Jahres um 21 Prozent

Online-Games

Dienstag, 15. Mai 2018 14:51

Umsatz mit Spiele-Apps hat sich seit 2014 mehr als verdoppelt

In-App-Käufe bleiben Wachstumstreiber

Deutscher Games-Markt wächst 2017 auf 3,3 Milliarden Euro

game - Verband Logo

Berlin, 15. Mai 2018 – Spiele für Smartphones und Tablets bleiben einer der größten Wachstumstreiber des Games-Marktes: 2017 ist der Umsatz mit Spiele-Apps in Deutschland auf 497 Millionen Euro gewachsen. Das ist ein Plus von 21 Prozent im Vergleich zu 2016 (409 Millionen Euro).

Damit ist der Umsatz mit Spiele-Apps 2017 deutlich stärker als der gesamte deutsche Games-Markt gewachsen (+15 Prozent) und hat sich seit 2014 mehr als verdoppelt (241 Millionen Euro). Das gab heute der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK bekannt.

Entscheidender Wachstumstreiber sind In-App-Käufe: Der Umsatz hiermit stieg um knapp 23 Prozent auf 481 Millionen Euro. Viele kostenfreie Spiele, sogenannte Free-to-Play-Apps, setzen auf In-App-Käufe: Entsprechende Titel können kostenfrei heruntergeladen und gespielt werden.

Für zusätzliche Level oder eine individuelle Gestaltung der Spielfigur können Spieler Geld ausgeben. Für den Kauf von Spiele-Apps gaben die Deutschen 2017 rund 16 Millionen Euro aus. Ein Jahr zuvor waren es noch 17 Millionen Euro.

„Auch rund 10 Jahre nach Einführung der App Stores auf Smartphones ist der Boom bei Spiele-Apps ungebrochen: Erstmals kratzt der Umsatz mit Spiele-Apps an der Grenze zu einer halben Milliarde Euro in Deutschland“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game.

„Besonders beliebt sind Free-to-Play-Spiele: Millionen Deutsche nutzen die kostenfreien Angebote gerne und probieren immer wieder neue Titel aus. Gefällt ihnen ein Spiel, sind sie zunehmend bereit, für Zusatzlevel oder eine individuelle Gestaltung der eigenen Spielfigur Geld auszugeben.“

Deutscher Games-Markt durchbricht erstmals 3-Milliarden-Euro-Grenze

Der Markt für Computer- und Videospiele sowie Games-Hardware hat 2017 in Deutschland einen deutlichen Sprung gemacht: Im Vergleich zu 2016 wuchs der Gesamt-Markt um 15 Prozent auf über 3,3 Milliarden Euro. Damit durchbrach der deutsche Games-Markt erstmals die 3-Milliarden-Euro-Barriere. Der Markt für Spielekonsolen und Games-Peripherie ist 2017 besonders stark gewachsen: Er konnte um 26 Prozent auf 938 Millionen Euro zulegen.

Meldung gespeichert unter: Online-Games

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...