Blue-C unter Verdacht

Freitag, 9. März 2001 11:47

Blue C (WKN: 940118<BLC.FSE>): Das Bundesaufsichtsamt für Wertpapierhandel hat bestätigt, Untersuchungen über einen möglichen Insiderhandel mit Aktien der am Neuen Markt notierten Blue-C New Economy Consulting & Incubation, Wien, aufgenommen zu haben. Eine Sprecherin der Behörde sagte, das Aufsichtsamt habe das Handelsgeschehen mit den Titeln im Vorfeld einer Ad-hoc-Mitteilung von Blue-C im Februar routinemäßig geprüft und sei dabei "auf Auffälligkeiten" gestoßen. Das Handelsgeschehen von einer Ad-hoc-Mitteilung im Februar deutet auf Insider-Geschäfte hin. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt, das Bundesaufsichtsamt wolle in den kommenden Tagen entscheiden, ob nun eine formale Untersuchung des Falls eingeleitet wird.

Am 19. Februar war Blue C nach enttäuschenden Quartalszahlen und einer Gewinnwarnung über 50 Prozent eingebrochen. Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) hatte damals moniert, dass sich die Umsätze der Blue-C Aktien am 15. und 16. Februar gegenüber den vorherigen und folgenden Tagen verdoppelt beziehungsweise verdreifacht hatten. Das habe nach Ansicht der Aktionärsschützer den Verdacht auf Insiderhandel erhärtet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...