BlackBerry vor Privatisierung?

BlackBerry-Hersteller in der Krise

Freitag, 9. August 2013 09:24
BlackBerry_logo.gif

ONTARIO (IT-Times) - Der angeschlagene kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry erwägt offenbar eine Privatisierung. Damit würde das Unternehmen vom Kurszettel an der Börse verschwinden. Das Top-Management rund um CEO Thorsten Heins erhofft sich dadurch offenbar mehr Zeit für die Sanierung des angeschlagenen Smartphone-Herstellers.

Derzeit soll im Top-Management die Idee einer Privatisierung von BlackBerry Ltd (Nasdaq: BBRY, WKN: A1W2YK) diskutiert werden, will Reuters exklusiv erfahren haben. Mit einer Privatisierung hätte BlackBerry CEO Thorsten Heins genug Zeit abseits von der Öffentlichkeit das Unternehmen wieder neu aufzustellen. BlackBerry steht unter Druck und verlor zuletzt sogar die Position als drittgrößter Smartphone-Hersteller an das Duo Nokia und Microsoft.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...