BIU wächst weiter

PC- und Videospiele

Dienstag, 5. August 2014 11:42
BIU

Berlin, 5. August 2014 Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware hat die Aufnahme von zwei weiteren Mitgliedern bekannt gegeben. Dabei handelt es sich zum einen um die Kalypso Media Group GmbH. Der deutsche Entwickler und Publisher ist für Strategie- und Simulationsspiele wie die Tropico-Serie oder die Patrizier-Spiele bekannt. Zum anderen ist die Square Enix GmbH neues BIU-Mitglied, die für Spiele-Serien wie Final Fantasy, Tomb Raider oder Deus Ex steht. Beide Unternehmen engagieren sich zudem im Boom-Segment der Spiele für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablet Computer. Die Aufnahme von Kalypso Media und Square Enix ist damit die zweite Erweiterung des BIU innerhalb weniger Wochen. Bereits im Juni wurden sechs neue Mitglieder aufgenommen. „Die substantielle Erweiterung des BIU setzt sich fort: Mit Square Enix und Kalypso Media haben wir zwei weitere Mitglieder an Bord, die sowohl für internationale Erfahrung mit großen Spieleserien stehen als auch für Entwicklungskompetenz in Deutschland“, sagt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU. „Die Aufnahme der beiden neuen Mitglieder nach der Erweiterung im Juni unterstreicht unsere Position als Industrieverband, der gleichermaßen für Publisher, Entwickler und Anbieter von Online-Spielen steht.“

Zweite Erweiterung innerhalb weniger Wochen

Bereits Anfang Juni hat der BIU sechs neue Mitglieder aufgenommen. Dazu gehörten die Gameforge AG, die Goodgame Studios / Altigi GmbH, die InnoGames GmbH, die SevenGames GmbH, die upjers GmbH und Co. KG und die Wooga GmbH. Die Erweiterung des BIU folgt der Marktentwicklung. Die klassische Rollenverteilung zwischen Entwickler und Publisher wird zunehmend aufgehoben. Insgesamt wachsen die unterschiedlichen Spiele-Plattformen zunehmend zusammen.

Simon Hellwig, Global Managing Director Kalypso Media Group: „Wir freuen uns, jetzt ein Mitglied im BIU e.V. sein. Die Kalypso Media Gruppe hat inzwischen eine respektable Größe und Relevanz im Markt der interaktiven Unterhaltung erreicht und wir möchten unsere Kapazitäten nicht nur nutzen, um gute Spiele zu veröffentlichen, sondern auch die Games-Industrie in unserem Heimatmarkt gestalterisch zu unterstützen. Mit über 100 Mitarbeitern und drei Entwicklungsstudios alleine in Deutschland sehen wir es als Verpflichtung, sich für die Anliegen unserer wachsenden und doch oft unterschätzten Branche einzusetzen und vor allem die Akzeptanz von Computer- und Videospielen in der Öffentlichkeit weiter voranzutreiben.”

Klaus Jens, Managing Director Square Enix GmbH: „Nach 5 Jahren Abstinenz freuen wir uns, die Neuausrichtung des Verbandes zu unterstützen und hoffen auf viele neue Impulse durch die zusätzlichen Mitglieder. Wir sehen unsere Mitgliedschaft als einen Baustein auf dem Weg zu einem starken Verband in Deutschland, der die Interessen der gesamten Industrie gegenüber Gesellschaft und Politik kompetent vertritt.“

Meldung gespeichert unter: BIU

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...