BenQ Corp. verbucht Verlust

Montag, 24. April 2006 00:00

TAIPEI - Der taiwanesische Elektronikkonzern BenQ Corp. (WKN: 578008<QU2.FSE>) verzeichnete Verluste im ersten Quartal 2006.

Das Unternehmen verbuchte höhere Verluste als zunächst von Marktbeobachtern erwartet wurde. Grund dafür sei unter anderem die Übernahme der unprofitablen Siemens-Mobilfunkgerätesparte Siemens Mobile. BenQ erwirtschaftete im ersten Quartal 2006 einen Verlust in Höhe von 4,99 Mrd. New-Taiwan Dollar (NT-Dollar). Dies entspricht etwa 155 Mio. US-Dollar. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum konnte das Unternehmen noch einen Gewinn von 300 Mio. NT-Dollar verbuchen. Der Konzernumsatz verringerte sich von 66,3 Mrd. auf 57,9 Mrd. NT-Dollar.

Nach sieben Millionen verkauften Mobilfunkgeräten im ersten Quartal 2006 rechnet BenQ im zweiten Quartal mit einem Anstieg der Zahlen um rund 30 Prozent. Der durchschnittliche Verkaufspreis eines Gerätes soll dabei um circa zehn Prozent über den Preisen des ersten Quartals liegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...