BellSouth meldet Gewinnrückgang

Montag, 25. Juli 2005 16:07

ATLANTA - Der drittgrößte amerikanische Telekomkonzern BellSouth (NYSE: BLS<BLS.NYS>, WKN: 868403<BLS.FSE>) muss für das vergangene zweite Quartal 2005 einen Gewinnrückgang von 20 Prozent melden. Hintergrund seien höhere Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme von AT&T Wireless durch das Venture Cingular Wireless, an welchem BellSouth 40 Prozent der Anteile hält.

So meldet der im Südosten der USA dominierende Telefonanbieter einen Gewinnrückgang auf 795 Mio. US-Dollar oder 43 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 996 Mio. Dollar oder 54 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich ein operativer Gewinn von 849 Mio. Dollar oder 46 US-Cent je Aktie, womit BellSouth die Erwartungen der Analysten übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem operativen Plus von 43 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...