Belgacom: Kein Interesse an KPN

Donnerstag, 13. April 2006 00:00

BRÜSSEL - Der belgische Telekommunikationskonzern Belgacom S.A. (WKN: A0B9FU<BX7.FSE>) befindet sich nicht in Fusionsgesprächen mit dem niederländischen Nachbarn KPN (WKN: 890963<KPN.FSE>). Dies sagte Didier Bellens, CEO der Belgier, gestern. Aber man sei durchaus an Übernahmen interessiert.

Am Mittwoch kursierten Gerüchte, Belgacom wolle den doppelt so großen Wettbewerber übernehmen. Ob so eine Transaktion überhaupt zu stemmen wäre, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt. Bellens sagte jedoch, er glaube an eine weitere Konsolidierung des europäischen Telekommunikationsmarktes. Mittelfristig wolle Belgacom hier aktiv werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...