Bei Global Crossing erhalten asiatische Bieter den Zuschlag

Freitag, 9. August 2002 16:52

Der insolvente Kabelnetzbetreiber Global Crossing (WKN: 915823<GCX.HAN>) hat heute vor dem Konkursgericht in New York die Zustimmung erhalten, dass das Konsortium, bestehend aus dem Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa (Hongkong: 0013, WKN: 864287<HUWA.FSE>) und der Singapore Technologies Telemedia Pte., den Konzern zu einem Großteil übernehmen kann.

Während der Anhörung stellte sich heraus, dass das Konsortium einen Anteil von 61,5 Prozent an Global Crossing für 300 Mio. USD Barzahlung und 200 Mio. USD in Schuldwechseln übernehmen wird. Die Bank und andere bisherige Kreditgeber werden einen 38,5prozentigen Anteil an dem Unternehmen behalten, um so ihre investierten Gelder abzusichern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...