Beendet Sega die Dreamcast-Produktion?

Mittwoch, 24. Januar 2001 10:26

Sega Corporation (WKN: 878521) Der japanische Videospiel-Produzent Sega plant offenbar, die Produktion seiner verlustbringenden Spielekonsole "Dreamcast" einzustellen. Das berichteten japanische Medien am Mittwoch unter Berufung auf informierte Kreise.

Ab Ende März würde Sega nach diesen Planungen keine neuen "Dreamcast"-Konsolen mehr bauen, und sich statt dessen auf die Entwicklung und den Vertrieb von Spiele-Software zu konzentrieren. Ein Sprecher von Sega erklärte dazu, noch sei nichts entschieden. Man erwäge allerdings zum April eine Umstrukturierung, wobei die Einstellung der "Dreamcast"-Fertigung eine Option sei. Wie weiter mitgeteilt wurde, sei geplant, das Geschäft mit Software für «Dreamcast» fortzusetzen. Zudem führe man derzeit Verhandlungen über eine Belieferung der Konkurrenzprodukte «Playstation 2» und Nintendos «Game Boy Advance» mit Software.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...