Bechtle - deutliches Umsatzplus in 2005 erwartet

Freitag, 13. Mai 2005 13:03

NECKARSULM - Nach einem akquisitionsbedingten Gewinnzuwachs im ersten Quartal hat das deutsche Systemhaus Bechtle (WKN: 515870<BC8.FSE>) die erst kürzlich angehobene Jahresprognose heute erneut bestätigt. Man sei mit der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal zufrieden, so Ralf Klenk, Vorstandsvorsitzender bei Bechtle.

Laut Quartalsbericht stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten 2005 im Jahresvergleich um 2,6 Prozent auf 254,7 Mio. Euro. Dabei sei der Umsatzanstieg ausschließlich auf das größere Segment IT-Systemhaus zurückzuführen. Im entsprechenden Bereich konnte der Umsatz bedingt durch zahlreiche Akquisitionen im vergangenen Jahr um 6,8 Prozent auf 171,8 Mio. Euro gesteigert werden. Das entsprechende EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) fiel hingegen um 16,9 Prozent auf 2,4 Mio. Euro. Im umsatzschwächeren Segment IT-eCommerce sank der Umsatz im Berichtzeitraum dagegen um 5,2 Prozent auf 82,9 Mio. Euro, während das EBIT um 12,5 Prozent auf 5,7 Mio. Euro wuchs.

Insgesamt war so trotz geringerem EBIT im IT-Systembereich insgesamt ein Anstieg des Gewinns vor Zinsen und Steuern um 1,8 Prozent auf 8,1 Mio. Euro zu verzeichnen. Das Vorsteuerergebnis legte zeitgleich um 2,3 Prozent auf 8,1 Mio. Euro zu. Netto ergab sich ein Gewinnzuwachs von 6,6 Prozent auf 5,1 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von 56 Prozent zum Ende des Vorjahres auf nun 63 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...