BEA Systems übernimmt Flashline

Donnerstag, 24. August 2006 00:00

SAN JOSE - Der US-Software- und Server-Spezialist BEA Systems (Nasdaq: BEAS<BEAS.NAS>, WKN: 906523<BEA.FSE>) verstärkt seine AquaLogic-Produktfamilie durch die Übernahme des in Cleveland ansässigen Softwareherstellers Flashline. Über finanzielle Details des Zukaufs wurde zunächst nichts bekannt.

Flashline gilt als Spezialist im Bereich Service-Oriented Architecture (SOA), wobei das Flagschiffprodukt des Unternehmens, Flashline repository, Unternehmen beim Management ihrer Web-Services helfen soll. Das Unternehmen sieht sich als Marktführer im Repository-Bereich. Flashline-Mitarbeiter inklusive des Gründers und CEOs Charles Stack werden in Cleveland verweilen, wobei die Einheit künftig in BEAs AquaLogic Gruppe integriert werden soll. Das Flagschiffprodukt Flashline repository soll künftig unter dem Namen BEA AquaLogic Enterprise Repository vermarktet werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...