BEA Systems in China vertreten

Donnerstag, 11. September 2003 15:27

In den Reigen der Technologiekonzerne, welche ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilungen zunehmend in China errichten, reiht sich nunmehr auch der US-Softwareentwickler BEA Systems (Nasdaq: BEAS<BEAS.NAS>, WKN: 906523<BEA.FSE>) ein. Demnach eröffnet BEA sein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in China, um im Land des Lächelns neue Technologien und Lösungen in Sachen Serversoftware zu entwickeln.

Über die Kosten der in Beijing eröffneten Forschungseinheit wurde zunächst nichts bekannt. Nach Angaben von BEA soll die Einheit in China ein weiterer Schritt in Hinblick auf das langfristige Expansionsvorhaben des Unternehmens im asiatisch-pazifischen Raums sein, so Unternehmenschef Alfred Chuang.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...