BEA Systems: Erwartungen gesenkt!

Mittwoch, 15. August 2001 09:49

Der Server-Software Hersteller BEA Systems (Nasdaq: BEAS<BEAS.NAS>, WKN: 906523<BEA.FSE>) gab am Dienstag nachbörslich seine Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt. Das Unternehmen konnte zwar mit 10 Cents Gewinn pro Aktie die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten um einen Cent schlagen, allerdings lagen die Umsätze unerwartet niedrig bei 267,8 Mio. Dollar. Analysten hatten hier 278 Mio. Dollar erwartet. Auch für die nächsten Quartale sieht das Unternehmen nur geringe Steigerungsraten im einstelligen Bereich. Die Lizenzeinnahmen stiegen um 65 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Umsätze aus dem Dienstleistungsbereich stiegen in geringerem Maße an.

Das Unternehmen reduzierte seine Erwartungen für das dritte Quartal und das Gesamtjahr. Noch im Mai hatte BEA Systems seine Gewinnerwartungen von 39 bis 41 Cents pro Aktie für das gesamte Geschäftsjahr auf 41 bis 43 Cents pro Aktie erhöht. Nun senkte das Unternehmen diese Erwartungen wieder auf den alten Wert. Das Unternehmen spürt jetzt die schwache Nachfrage in den USA und Europa stärker als erwartet und geht daher von einer konservativen Gewinnentwicklung aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...