BEA Systems: Colorado wählt BEA WebLogic

Dienstag, 16. April 2002 15:48

Der US-Bundesstaat Colorado gewährt der E-Commerce Plattform WebLogic von BEA Systems (Nasdaq: BEAS<BEAS.NAS>, WKN: 906523<BEA.FSE>) den Vorzug vor IBM´s WebSphere Technologie. Im Detail will die Regierung in Colorado dem starken Einwohnerwachstum in Jefferson County mit einer umfangreichen E-Commerce Lösung für die öffentliche Verwaltung Rechnung tragen.

In diesem Zusammenhang will der US-Bundesstaat auf die Infrastruktur-Plattform WebLogic Enterprise setzen, um die Kapazitäten in der öffentlichen Verwaltung des US-Bundesstaates effizienter zu nutzen. Gleichzeitig will die öffentliche Hand durch den Einsatz dieser E-Commerce Lösung Mio. von US-Dollar einsparen. Unter anderem soll auf Basis der WebLogic Plattform ein sogenanntes geografisches Informationssystem (GIS) entstehen, welches nicht nur der Sicherheit der einheimischen Bevölkerung im Rahmen der Kriminalitätsbekämpfung dienen, sondern auch zu logistischen Zwecken zum Einsatz kommen soll. Über die Höhe des Auftragsvolumens wurde bislang nichts bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...