Baidu.com: Erste Entlassungen nach Pharmaskandal

Freitag, 28. November 2008 18:14
Baidu Unternehmenslogo

PEKING - Chinas führende Suchmaschine Baidu.com (WKN: A0F5DE) will die Vorwürfe bezüglich seiner „Pay-for-Performance“-Dienstes (P4P) gründlich aufarbeiten. Baidu.com soll nicht-lizenzierte Pharmaseiten gegen Bezahlung ein besonders hohes Suchmaschinen-Ranking ermöglicht haben.

Baidu.com war in einer chinesischen Fernsehsendung für seinen P4P-Dienst kritisiert worden. Der staatliche Sender CCTV hatte berichtet, ungeprüfte und nicht-lizenzierte Seiten hätten Keyword-Auktionen von Baidu.com gewonnen und damit staatlich geprüfte Medikamentenanbieter im Suchmaschinen-Ranking verdrängt. Gleichzeitig ist es für Nutzer der Suchmaschine schwierig, zwischen regulären, also durch Klicks verursachte Rankings, Page-Rankings und über bestimmte Schlüsselwörter „erkaufte“ Rankings zu unterscheiden. Robin Li, CEO von Baidu.com, versprach nun entschlossene Veränderungen innerhalb des Unternehmens.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...