Baidu nutzt Googles Streit in China

Freitag, 9. April 2010 10:48
Baidu Unternehmenslogo

GUANGZHOU (IT-Times) - Chinas führende Suchmaschine Baidu.com Inc. (Nasdaq: BIDU, WKN: A0F5DE) will Googles Rückzug aus China für sich nutzen. Das Unternehmen ist mit einem neuen Übersetzungsdienst am Start.

Während Google das Geschäft in China nach dem Streit mit der Regierung zurückschraubt und von Hongkong aus koordiniert, will Wettbewerber Baidu diesen Rückzug für sich nutzen und hat einen neuen Übersetzungsdienst auf den Markt gebracht. Dazu arbeitet das Unternehmen mit Kingsoft zusammen. Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen jetzt einen Online-Übersetzungsdienst an, der für alle chinesischen Nutzer frei zugänglich ist.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...