Baidu in der Offensive: US-Unternehmen schuld an Hacker-Attacke?

Mittwoch, 20. Januar 2010 16:17
Baidu Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Nach chinesischen Hacker-Attacken auf den US-Suchmaschinenspezialisten Google sah es zunächst so aus, als sei die Volksrepublik in Zugzwang, die Angriffe zu erklären. Nun dreht Chinas Google-Pendant Baidu.com (Nasdaq: BIDU, WKN: A0F5DE) den Spieß um. Ein US-Unternehmen trage Schuld an ähnlichen Attacken gegen Baidu, so die Chinesen.

Wie die <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Welt in ihrer Online-Ausgabe berichtete, habe Baidu vor einem US-Gericht Klage gegen den Domainverwalter register.com eingereicht. Der Vorwurf: „Grobe Nachlässigkeit“. Auf die Internetseite Baidu.com waren Mitte Januar Hacker-Angriffe verübt worden, bei denen eine iranische Flagge auf der Seite platziert worden war. Die Angreifer nannten sich selbst „Iranische Cyber-Armee“, so der Bericht. Baidu gibt register.com die Schuld am Angriff und fordert Schadenersatz. Wie hoch die Forderung ist, blieb zunächst unbekannt.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...