Baidu: China im Rücken, die Welt im Visier

Donnerstag, 30. Dezember 2010 10:17
Baidu Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Das, was Google in der westlichen Welt ist, das ist Baidu in China. Und das Unternehmen braucht sich hinter Google nicht mehr zu verstecken. Jüngst wurden sogar Gerüchte laut, dass Baidu mit Facebook kooperieren könnte. Für den chinesischen Suchmaschinen-Riesen könnte Facebook zu einem Türöffner in Richtung westlicher Welt werden. Google hat den Zugang zu China indes noch nicht gefunden. Der Markt ist allerdings zu wichtig, als dass Google in vernachlässigen oder gar aufgeben könnte.

Ähnlich wie bei Google ist man auch bei Baidu Inc. (Nasdaq: BIDU, WKN: A0F5DE) daran interessiert, durch neue Angebote zu wachsen und somit unweigerlich Markteintrittsbarrieren für potenzielle Wettbewerber zu aufzubauen. Zu Beginn des Jahres 2010 kündigte Baidu etwa an, zusammen mit Providence Equity Partners, einem Investor in den U.S. Video-Viewing Internet-Dienst Hulu, einen eigenen Online-Video-Channel in China zu errichten. Zudem gründete man eine eigene Gesellschaft, um lizenzierte Online-Video-Inhalte (Filme, TV Serien, Sportveranstaltungen, Animationen und andere Inhalte) für chinesische Internet-Nutzer anzubieten. Das Modell soll sich teilweise durch Werbeeinnahmen finanzieren.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...